Walking with Dogs

LEHRMETHODEN

Grundlegendes Training

Gelassenheit, Verständnis, gegenseitiger Respekt und klare Kommunikation sind Grundpfeiler von Andreas Lehrmethoden.

Um den Hund nicht nur zu kontrollieren, sondern zum partnerschaftlichen Weggefährten zu machen, bedarf es deutliche Verständigung zwischen Besitzer und Hund, meint Andreas.  Bindung, auch in Reiz- und Stresssituationen, ist kein Zustand, den ich durch Leckerlibestechung herbeiführen kann. Vielmehr ist es ein Prozess, den es zu erarbeiten gilt. Nicht nur für den Hund auch für den Menschen. Falsch verstandene Signale auf beiden Seiten führen zu Schwierigkeiten, die keiner braucht.


Sollten sich schon Verhaltensauffälligkeiten eingeschlichen haben, ist es wichtig das angelernte Verhalten zu unterbrechen. Dem Hund eine positive, sinnvolle Alternative aufzuzeigen um den Alltag wieder entspannt begegnen zu können.

Diese Alternativen passe ich den Bedürfnissen des jeweiligen Hundes oder Rasse entsprechend an.

Meine jahrelange Erfahrung im Tierschutz, mit stark verhaltensauffälligen bzw. -gestörten Hunden, lasse ich gerne in das Training miteinfließen. Konsequenz, Disziplin und klare Signale sind dabei unabdingbar.


Schwierigkeiten sind dafür da, Lösungen zu finden. Egal welcher Hund und welche Problematik Sie haben, mit oft schon einfachen Schritten kann Großes bewirkt werden.